Inkasso in Schweden

Oddcoll ist eine Plattform handverlesener Inkassobüros und Kanzleien in 44 europäischen Ländern,die es international agierenden Unternehmen ermöglicht, ihre überfälligen Rechnungen mit Leichtigkeit einzuholen.

 

  Inkasso vor Ort in Schweden

  Experten für schwedische Gesetze und Unternehmenskultur

  Schnell und einfach loslegen!

wie es funktioniert

Legen Sie los und treiben Sie Ihre Forderungen in Schweden ein

Bei Oddcoll kann man innerhalb weniger Minuten einen Fall eröffnen. Anschließend leitet unser schwedischer Partner Captum das Inkassoverfahren gegen Ihren Schuldner ein.

Sie fragen sich wahrscheinlich, welche Kosten durch die Inanspruchnahme unseres Dienstes entstehen können. Was kostet Sie eine Zusammenarbeit mit uns? Es ist weithin bekannt, dass einige Unternehmen bei der Eintreibung Ihrer unbezahlten Rechnungen Ihren Profit durch Gebühren zunichte machen, die Sie an diese Unternehmen für ihre Arbeit zahlen müssen.

Bei uns wird Ihnen so etwas nicht passieren, denn der Hauptzweck unseres Unternehmens besteht darin, Inkassoverfahren grundsätzlich zu vereinfachen. Abgesehen von der Tatsache, dass wir einen kompetenten Partner wie Capitum AB in Malmö in Schweden haben, um das Inkassoverfahren zu beschleunigen, berechnen wir Ihnen auch absolut nichts, bis das Geld bezahlt ist. Dann verlangen wir von Ihnen eine kleine und günstige Provision in Höhe von 9,5 % des eingetriebenen Betrags. Unsere Philosophie bei Oddcoll ist, dass wir erst unsere Arbeit erledigen und dann für unseren Erfolg vergütet werden.

Schwedische Rechtsvorschriften für das Inkasso gegen schwedische Schuldner

Bei der Beitreibung von Forderungen in Schweden ist das Verfahren nach schwedischem Recht geregelt.

Das bedeutet, dass Sie ein lokales schwedisches Inkassounternehmen beauftragen müssen, damit der Inkassoprozess effektiv und erfolgreich ablaufen kann.

Die Phase des gütlichen Inkassos in Schweden

Was passiert, wenn eine Rechnung an einen schwedischen Schuldner fällig wird? Der Gläubiger kann selbst oder mit professioneller Hilfe ein Inkassoverfahren gegen den Schuldner einleiten. Dem Schuldner werden Mahnschreiben zugestellt, mit der Androhung, dass bei Nichtzahlung rechtliche Schritte eingeleitet werden können. Inkassobüros müssen über Genehmigungen (von Datainspektionen) verfügen, um für einen Mandanten in Schweden tätig werden zu dürfen.

Einleitung von rechtlichen Schritten gegen einen schwedischen Schuldner.

Wenn der Schuldner nicht zahlt, muss der Gläubiger entscheiden, ob er rechtliche Schritte einleiten will oder nicht. Bei dieser Beurteilung sollte er die Bonität des Schuldners berücksichtigen. In Schweden können Gläubiger ein vereinfachtes Verfahren für unstrittige Forderungen in Anspruch nehmen. Das Verfahren heißt „betalningsföreläggande / Zahlungsaufforderung“. Die Kronofogdemyndigheten (schwedische Vollstreckungsbehörde) ist für Anträge zuständig und bearbeitet die Fälle anstelle eines Gerichts. Wenn der Schuldner die Forderung zurückweist, muss der Gläubiger ein ordentliches Gerichtsverfahren einleiten.

Vollstreckung eines Urteils in Schweden.

Sollte der Schuldner dann noch immer nicht zahlen, muss ein Vollstreckungsantrag bei der schwedischen Vollstreckungsbehörde gestellt werden. Dem Schuldner wird eine bestimmte Zahlungsfrist eingeräumt. Falls der Schuldner nicht zahlt, prüft die Vollstreckungsbehörde, ob er über Vermögenswerte verfügt. In dem Fall werden diese konfisziert.

Gilt für all unsere Partner

- B2B-Inkassospezialisten in ihren jeweiligen Ländern
- Rechtliche Genehmigung zur Beitreibung von Forderungen
- Kommunikation erfolgt auf Englisch

Inkasso für Unternehmen mit internationalem Vertrieb