Inkasso in Irland

Oddcoll ist eine Plattform handverlesener Inkassobüros und Kanzleien in 44 europäischen Ländern,die es international agierenden Unternehmen ermöglicht, ihre überfälligen Rechnungen mit Leichtigkeit einzuholen.

 

  Inkasso vor Ort in Irland

  Experten für irische Gesetze und Unternehmenskultur

  Schnell und einfach loslegen!

wie es funktioniert

Wenn Sie Forderungen gegen irische Schuldner haben!

Was tun, wenn die Bezahlung Ihrer Rechnung durch ein Unternehmen in Irland überfällig ist? Wir schlagen vor, sich ein irisches Inkassounternehmen um Ihre überfällige Forderung kümmern zu lassen, um Ihre Chancen zu maximieren, bezahlt zu werden. Nur irische Inkassounternehmen kennen die besonderen Vorschriften für die Beitreibung von Forderungen in Irland.

Dank der Inkasso-Dienstleistungen von Oddcoll ist die Beitreibung Ihrer Schulden jetzt so einfach wie nie zuvor. Wir bieten Inkassodienstleistungen auf höchstem Niveau in Partnerschaft mit AR Solutions in Dublin an.

Also, wie fängt man an?

Wenn Sie Ihren Fall auf unsere Plattform hochladen, beginnt unser irischer Partner umgehend mit seiner Bearbeitung. Noch nie war Inkasso vor Ort in Irland für ausländische Gläubiger so leicht durchführbar.

Inkasso in Irland

Die gütliche Phase umfasst alle Maßnahmen, die vor der Einleitung rechtlicher Schritte ergriffen werden. Die ergriffenen Maßnahmen sind von Fall zu Fall unterschiedlich, aber das Endziel ist, dass der Schuldner die Schulden freiwillig bezahlt. Unser Partner kennt natürlich alle Rahmenbedingungen des gesamten Inkassoverfahrens und ergreift Maßnahmen zur Maximierung des eingetriebenen Betrages.

Falls ein Gläubiger in Irland gerichtlich vorgehen muss: Es gibt kein spezielles Verfahren für Zahlungsanordnungen in Irland. Aber falls der Schuldner keinen Einspruch einlegt, kann der Gläubiger schnell und unkompliziert ein Versäumnisurteil erwirken. Das bedeutet, dass das Gerichtsverfahren für unstrittige Forderungen gegen irische Schuldner relativ reibungslos verläuft, auch wenn es keine Zahlungsanordnungen gibt. Wenn der Schuldner Rechtsmittel einlegt, läuft der Fall als ordentliches Gerichtsverfahren weiter.

Gläubiger nutzen das Vollstreckungsverfahren, wenn sie Hilfe bei der Beitreibung ihrer Forderung benötigen, obwohl bereits ein Urteil in der Sache ergangen ist. Da ein Gläubiger den Schuldner nicht zur Zahlung zwingen kann, benötigt er die Hilfe irischer Gerichte. Der Gläubiger kann sich die Herangehensweisen im irischen Vollstreckungsverfahren frei aussuchen. Beispielsweise sind Vollstreckung, Ratenzahlung, Zahlung durch einen Dritten (der dem Schuldner Geld schuldet) usw. möglich. Daher ist es erforderlich, sich vor der Antragstellung mit den Vollstreckungsvorschriften vertraut zu machen