Inkasso in Finnland

Oddcoll ist eine Plattform handverlesener Inkassobüros und Kanzleien in 44 europäischen Ländern,die es international agierenden Unternehmen ermöglicht, ihre überfälligen Rechnungen mit Leichtigkeit einzuholen.

 

  Inkasso vor Ort in Finnland

  Experten für finnische Gesetze und Unternehmenskultur

  Schnell und einfach loslegen!

wie es funktioniert

Inkasso vor Ort in Finnland

In der heutigen Geschäftswelt ist es eine gute Idee, sich einen kompetenten Inkassodienst zu suchen, der die Konten von Delinquenten überwacht. Der Inkassodienst muss Ihr Unternehmen bei der Eintreibung Ihrer Forderungen verantwortungsbewusst und professionell vertreten.

Genau das bietet Ihnen Oddcoll Inkassodienstleistungen in Zusammenarbeit mit Perintäritari Oy, die in Seinäjoki in Finnland ansässig sind.

Der Inkassodienst besteht aus Fachleuten und kennt die Gesetze, die in Finnland für Unternehmen gelten. Ihre beigetriebenen Gelder werden per Überweisung an Ihr Bankkonto überwiesen, sobald sie von unserem lokalen Inkassounternehmen eingetrieben worden sind.

Effektive Schuldeneintreibung in Finnland

Finnland gilt allgemein als attraktiver Handelspartner mit gutem wirtschaftlichen Umfeld und politischer Stabilität.

Finnische Unternehmen zahlen ihre B2B-Rechnungen in der Regel schnell. Falls Ihr Kunde jedoch einmal nicht zahlt, müssen Sie sich an ein finnisches Inkassobüro wenden, da für das Verfahren spezielle finnische Gesetze gelten.

Außergerichtliches Inkasso in Finnland.

Im ersten Schritt des Inkassoverfahrens in Finnland wird dem Schuldner eine Inkassoaufforderung zugestellt, um den Schuldner zur Zahlung zu bewegen, ohne dass ein gerichtliches Vorgehen erforderlich wird. In dieser Phase informiert das Inkassobüro den Schuldner darüber, dass bei Nichtzahlung rechtliche Schritte eingeleitet werden können.

Gerichtliches Inkasso in Finnland.

Bei Zahlungsaufforderungen in Finnland gibt es ein spezielles Verfahren, das für unstrittige Forderungen vorgesehen ist. Das Verfahren ist optional für den Gläubiger, der sich zur Beilegung von Streitigkeiten auch für ein ordentliches Gerichtsverfahren entscheiden kann. Der Schuldner hat etwa drei Wochen Zeit, um der Forderung zu widersprechen. Tut er dies nicht, erlässt das Gericht einen Vollstreckungstitel. Widerspricht der Schuldner der Forderung, wird der Fall in das ordentliche Streitbeilegungsverfahren überführt.

Vollstreckung.

In Finnland sind Gerichtsvollzieher für das Vollstreckungsverfahren zuständig. Sie sind eine unparteiische und unabhängige Instanz, die im Auftrag des finnischen Staates arbeitet. Die Vollstreckungsorgane bestehen aus einer zentralen Verwaltung und lokalen Gerichtsvollzieherbüros, die sich auf verschiedene Regionen Finnlands verteilen. Um das finnische Vollstreckungsverfahren in Anspruch nehmen zu können, benötigen Sie ein Urteil, das die Existenz der Schuld nachweist.

Gilt für all unsere Partner

- B2B-Inkassospezialisten in ihren jeweiligen Ländern
- Rechtliche Genehmigung zur Beitreibung von Forderungen
- Kommunikation erfolgt auf Englisch

Inkasso für Unternehmen mit internationalem Vertrieb